Pippi Langstrumpf

von Astrid Lindgren

Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, Tochter des legendären Seeräuberkapitäns Efraim Langstrumpf wohnt mit ihrem Pferd „Kleiner Onkel“ und dem Äffchen „Herr Nilsson“ in der Villa Kunterbunt.

Keiner passt auf sie auf, sie regelt ihr Leben ganz alleine. Das finden Thomas und Annika, die Nachbarskinder, ungeheuer spannend und verbringen viel Zeit mit ihrer neuen Freundin. Frau Pryszelius, die Vorsitzende des Waisenrates, jedoch findet, dass Pippi in einem Kinderheim besser aufgehoben wäre. Also sollen die Polizisten Kling und Klang Pippi in die Obhut des Kinderheims bringen. Aber die hat noch einen Clou im Ärmel: nicht nur ihr Papa sondern auch seine ganze Crew tauchen plötzlich auf, so dass die Prüsseliese am Ende ganz schön doof da steht!

Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd,die schauen dort zum Fenster raus.
Ich hab ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd, und jeder, der uns mag, kriegt unser Einmaleins gelehrt.

Drei mal drei macht sechs – widdewidde wer will’s von mir lernen? Alle groß und klein, trallala lad’ ich zu mir ein!

Premiere: 31. März 2007

Beitrag von TV-Schwerin

Regie: Thomas Ott-Albrecht
Bühne/Kostüme: Ulv Jakobsen
Musik: Gunther Krex
Choreographie: Gesine Ringel

Es spielen: Anne Ebel (Pippi), David Kopp (Thomas), Carolin Bauer (Annika), Marlene Eiberger (Frau Pryszelius), Steffen Schlösser (der starke Adolf, Matrose, Kleiner Onkel, Herr Nilsson), Wiebke Rohloff (Donner-Karlsson, Schulkind, Matrose, Kleiner Onkel, Herr Nilsson), Martin Klinkenberg (Blom, Matrose, Kleiner Onkel, Herr Nilsson), Nils Höddinghaus (Klang, Matrose), Lutz Leyh (Papa Langstrumpf)

Fotos: Silke Winkler