Malala - Mädchen mit Buch

(A Girl with a book)

von Nick Wood

Deutsch von Anja Tuckermann und Guntram Weber

Schon eine ganze Weile hat Malala Yousafzai, die Tochter eines Schuldirektors, über den Radiosender BBC ein Blog verfasst, in dem sie über den Alltag unter dem islamistischen Regime schrieb und vehement für ihr Recht auf Schulbildung eintrat. Sie wurde bedroht und überlebte schließlich ein Attentat. Als die Taliban am 9. Oktober 2012 auf die damals 15jährige schossen, wurde das unerhört mutige Mädchen aus Pakistan endgültig weltberühmt. Malala, die unbeirrt von neuen Todesdrohungen, weiter ihre Ansprüche formuliert, hielt an ihrem 16ten Geburtstag eine Rede vor den Vereinten Nationen.
Mittlerweile ist sie die jüngste Nobelpreisträgerin der Geschichte.

Malala – Mädchen mit Buch ist ein Monolog, der sich fragend der Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen annähert und dabei immer wieder die eigenen Vorurteile und Annahmen reflektiert. Ein Vexierbild, eine quasi-dokumentarische Recherche über Malala, deren Geschichte uns eines erzählt: Dass das mutige Handeln eines einzelnen Menschen entscheidend sein kann für die Art und Weise, wie wir die Welt sehen.

Der preisgekrönte britische Autor Nick Wood wählt einen streng subjektiven und zugleich tastenden Ansatz, um diese Geschichte einem jungen Theaterpublikum nahe zu bringen. Er versucht, sich seiner eigenen sicheren Position bewusst, zu ermessen, welches Wagnis diese Mädchen eingegangen ist, er trägt Blogeinträge zusammen, vergegenwärtigt sich die Gefahr, in die Malala und ihre Mitschülerinnen sich begeben und macht sich und den Zuschauern klar, wie ungeheuer mutig es ist, das zu tun, wasMalala getan hat und weiterhin tut.


Beitrag von SN-TV

Premiere: 2. Oktober 2015

Regie/Ausstattung: Thilo Schlüßler

Es spielt: Wiebke Rohloff